Darauf sollten Sie beim Kauf eines Food Processors achten

Egal ob beim Hacken, Rühren, Mixen, Pürieren oder Reiben. Ein Food Processor kann für fast alle gängigen Arbeitsschritte in der Küche heutzutage verwendet werden und ist somit eine große Hilfe. Er kann unglaublich vielseitig eingesetzt werden – doch worauf sollte man genau bei einem Kauf achten? Wir versuchen, Ihnen einige Antworten auf diese Frage zu geben.

Was ist wichtig beim Kauf solch einer Küchenmaschine?

Natürlich ist der Verwendungszweck eines der Grundkriterien, der vorher genau überlegt sein sollte. Grundsätzlich ist es besser, ein Küchengerät mit mehr Funktionen zu kaufen, auch wenn Sie heute noch vielleicht noch keine Verwendung für alles haben. Wenn Sie die Vorteile eines Food Processors entdeckt haben, kann es Ihnen schnell langweilig werden, wenn Sie ein Küchengerät mit weniger Funktionen kaufen, als wenn Sie sich damals nicht für ein vielseitigeres Modell entschieden hätten.

Ein weiteres Kriterium in dieser Hinsicht wäre zu wissen, welches zusätzliche Zubehör Sie kaufen können. Dies ist nicht nur für die mögliche Nachrüstung Ihres Food Processor von Vorteil, sondern auch im Falle eines Geräteausfalls, das dann neu bestellt werden müsste.

Angesichts der teilweise extremen Preisschwankungen bei Küchengeräten, die von ca. 60 bis über 1.000 Euro reichen, ist es auch wichtig, dass der Kauf ein ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis aufweist. In diesem Fall sollten Sie etwas mehr investieren, wenn die neuen Küchengeräte ständig im Einsatz sind.
Wenn Sie jedoch nur von von Zeit zu Zeit Ihren Food Processor verwenden, werden Sie sicherlich mit einem kleineren und günstigeren Modell zufrieden sein, das bei Bedarf individuell mit zusätzlichem Zubehör nachgerüstet werden kann.

Leistung und Funktionen/Programme sind auch entscheidend

Sie sollten auch auf die Wattzahl achten. Das Mixen von frischem Obst erfordert beispielsweise weniger Kraft und Leistung, als wenn Sie Ice crushen. Eine höhere Wattleistung benötigt wiederum das Zubereiten von Brotteig verglichen mit einem cremigen Teig für einen Kuchen.

Im Idealfall verfügen die Food Processor/Küchenmaschinen (je nachdem, wofür Sie sich entscheiden) über eine große Anzahl von Automatikprogrammen, so dass Sie bei jeder Benutzung genau die Ergebnisse erzielen können, die Sie erwarten.
Beachten Sie auch, dass nicht alle Küchengeräte für eine Reinigung in der Spülmaschine ausgelegt sind und Sie den Food Processor eventuell sogar von Hand säubern müssen.

Weitere Punkte, die beim Kauf einer Küchenmaschine zu berücksichtigen sind, sind das Gewicht, die Lautstärke, Standfestigkeit sowie das Fassungsvermögen der Rührschüsseln. Die Kapazität variiert meist stark zwischen einem und zehn Litern. Außerdem ist bei einem Food Processor ein Spritzschutz ebenso von Vorteil wie eine Timerfunktion und eine möglichst stufenlose Regulierung der Geschnwindigkeit.

Mehr Informationen über Food Processor gibt es auf dem Infoportal foodprocessor-ratgeber.de.